Spenden

Unterstützen Sie die AWO Odenwald mit Ihrer Spende!

Die Arbeiterwohlfahrt bietet zahlreiche kostenlose Beratungen und Dienstleistungen an und hilft Menschen in unterschiedlichsten Notlagen. Ohne Ihr Engagement wäre dies nicht möglich.

Herzlichen Dank!

So können Sie helfen: Durch eine Überweisung auf unser

Spendenkonto 9738
Sparkasse Odenwaldkreis
BLZ 508 519 52
IBAN: DE26 5085 1952 0000 0097 38
BIC: HELADEF1ERB

Kleiderspenden

Gut erhaltene Bekleidung können Sie abgeben in unserer
Kleiderkammer
Rathausgässchen 7
64720 Michelstadt

Tel.: 06061-4424
Öffnungszeiten: Mo u. Fr 13-18 Uhr

Weitere Informationen erhalten Sie beim Ortsverein Michelstadt

Bike-Park Bad König

Mittlerweile mehr als 40 Jugendliche möchten in Bad König einen Bike-Park anlegen. Dabei suchen Sie noch finanzielle und materielle Unterstützung.

ÜBER DAS PROJEKT

Wenn es nach dem Willen von mittlerweile über 40 Jugendlichen im Alter von 9 bis 17 Jahren und einigen jungen Erwachsenen ginge, hätte Bad König einen Bike-Park mit Sprungschanzen, Steilkurven, Wellen, Hügeln, Rampen und ähnlichem. Seit April 2017 arbeiten sie bereits daran, dass in der Kurstadt ein Sportgelände für Mountainbikes errichtet wird, auf dem sie ihre Fahrkünste trainieren können.
Dazu haben bereits mehrere Arbeitssitzungen stattgefunden, bei denen die jungen Menschen ihre Ideen und Pläne eingebracht haben. Jeweils ein Treffen wurde zusammen mit den Eltern und mit dem Bürgermeister durchgeführt.

Die Gruppe trat bereits zweimal positiv in Erscheinung. Bei dem Event „Sport für alle“ (23. und 24.6.2017) bauten sie einen Mountainbike-Parcours auf dem Sportgelände der TSG Bad König und veranstalteten an zwei Tagen Geschicklichkeitsfahrten, ein Sicherheitstraining sowie mehrere Ausflüge in der Umgebung. Beim Kerbumzug am 9.9.2017 präsentierten sie sich und ihre Bikes und machten mit Flyern auf ihr Anliegen aufmerksam.
Mittlerweile ist ein Spendenkonto eingerichtet, ein Logo wurde entwickelt und ein Gelände stünde ebenfalls zur Verfügung. Derzeit werden die Naturschutzauflagen und alle anderen Bestimmungen dafür geprüft.

WOFÜR GELD GEBRAUCHT WIRD

Wie bei allem, werden auch für dieses Projekt finanzielle Mittel benötigt. Für einen Bike-Park sind Planungs- und Erdarbeiten notwendig, die nicht mit Bleistift und Papier, Schaufel und Spaten alleine zu bewältigen sind. Das erfordert den Einsatz von Fachleuten und Geräten (z.B. Bagger, Walze), die Geld kosten.
Überdies sollen für den Naturschutz als Ausgleich Hecken und Bäume gepflanzt sowie stabile Hinweistafeln für die Nutzungsordnung und die Sicherheitsvorschriften (mit Notrufnummern) installiert werden.
Außerdem soll jetzt schon für den Rückbau gespart werden, falls sich die Gruppe eines Tages auflöst oder keine Nachfolger gefunden werden. Von dem Gesparten soll ein Treuhandkonto eingerichtet werden, um notwendige Planierarbeiten davon bestreiten zu können.

WEITERE INFOS

AWO-Jugendtreff der Stadt Bad König, Lutz Schröder, l.schroeder@awo-odenwald.de, 06063 951 92 90 und 0152 02 03 56 82)

Nutzen Sie jetzt bequem das Formular für Ihre Spende für den „Bike-Park Bad König“ bei unserem Partner betterplace.org:


Mitglied werden

Die Gelder, die zu verteilen sind, werden immer knapper. Immer wieder stehen gerade soziale Projekte unter Rechtfertigungsdruck und aus unterschiedlichen Gründen werden Zuschüsse gekürzt bzw. gestrichen.

Die AWO hält eine Vielzahl von Angeboten bereit, die größtenteils oder auch allein aus eigenen Mitteln finanziert werden. Gerade im präventiven Bereich lässt es sich nicht mit Zahlen, Daten und Fakten belegen, was genau verhindert wurde, aber dennoch sind sich alle über die Bedeutung und Nachhaltigkeit einig. Jeder von uns kann in eine Notlage geraten, in der er/sie froh ist, dass es eine Einrichtung wie die AWO gibt, bei der man Rat und Unterstützung findet. Unbestritten bleibt sicherlich, dass wir umso glücklicher sind, wenn wir ein solches Angebot nicht in Anspruch nehmen müssen. Dann ist unser Mitgliedsbeitrag gut für die anderen Ratsuchenenden angelegt.

Die AWO ist ein Mitgliedsverband. Vor Ort finden Sie ihren Ortsverein, in dem Sie sich engagieren können. Aus jedem Ortsverein werden Vertreter/Innen in die Kreiskonferenz entsandt, bei der Sie über die Arbeit mitbestimmen und sich einbringen können.

Die AWO ist Mitglied in der Liga der freien Wohlfahrtsverbände. Diese haben Einfluss auf die Sozialplanung in Kreis, Land und Bund. Je mehr Mitglieder ein Wohlfahrtsverband hat, desto mehr Gestaltungsmöglichkeiten gibt es.

Wir würden uns sehr freuen, Sie als neues Mitglied der Arbeiterwohlfahrt begrüßen zu dürfen!